Themen-Abend Calais

Am Donnerstag den 1.10. findet recht kurzfristig geplant im Kaleidoskop ein ThemenAbend zu Calais statt.
Im Rahmen des KostNixKino gibt es um 19h30 Diskuission, Berichte und Kurzfilme zum der Situation vor Ort und aktuellen Entwicklungen.

Wo? Kaleidoskop, Schönbrunnerstraße 91, 1050 Wien
Wann? Do, 1.10.09. offen 19h, Diskussion & Kurzfilme 19h30,
Anschließend Barbetrieb und Filme mit Themenschwerpunkt Migration und Festung Europa.

Wenn Leute am NoBoarder Camp in Calais waren, und Inputs haben – bringt euch bitte ein,
die Diskussion/Filme/Inputs werden wahrscheinlich größtenteils auf Englisch sein, wär super wenn sich Leute für Flüsterübersetzung finden.

- mehr Infos -

Calais? Was denn das?
Calais ist eine französische Kleinstadt an der Küste zum Ärmelkanal. In und um Calais warten mindesten 2.000 Migrant_innen aus verschiedensten Ländern darauf, den Kanal nach England überqueren zu können. Die Kontrollenwurde zudem in den letzten Monaten massiv verschärft. Am 22.09. wurde der größte dortige „Jungel“ gewaltsam mittels Polizei geräumt und zahlreiche Menschen in Haft genommen. Außerdem haben Großbritannien und Frankreich vereinbart, ein Abschiebelager in Calais zu errichten und zusätzliche finanzielle Mittel zur Grenzsicherung bereitzustellen. Vor diesem Hintergrund fand von 23. bis 29. Juni 2009 ein No Border Camp in Calais statt, zu dem im Verlauf der Woche bis zu 1.000 Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern Europas anreisten. Momentan ist die Lage vor Ort weiter prekär und Solidarität und Informations-weitergabe wichtig!

Aktuelle Situation & Infos
[d] http://no-racism.net/article/3099/
[d] http://no-racism.net/upload/496410291.pdf
[en] http://www.indymedia.org.uk/en/topics/migration/
[en] http://calaismigrantsolidarity.wordpress.com/
[fr] http://lille.indymedia.org/

Diverse Blog& Nachrichtenbeiträge in deutsch
http://www.twitter-trends.de/trend/calais.html
http://news.google.com/news?q=calais&um … =de&tab=wn

Wo auch immer diese Entwicklung hinführen wird, ist es wichtig, nicht aufzugeben. Die Aktivist_innen in Calais rufen drigend dazu auf, sie zu unterstützen. Sie ersuchen alle, denen es möglich ist, in die französische Hafenstadt zu kommen und sich an der Überwachung der Polizei zu beteiligen und Migrant_innen aktiv zu unterstützen. Interessierte können Leute vor Ort kontaktieren über:
Telefon: 00 33 6 34 81 07 10
e-mail: [ mailto:calaisolidarity@gmail.com ]calaisolidarity (at) gmail.com

Drigend benötigt werden außerdem Spenden, da zahlreiche Unterkünfte und Zelte zerstört wurden. Es gibt keine Unterstützung von offizieller Seite – von dort droht bestenfalls die Verhaftung. Spenden – auch kleine Beträge sind willkommen – können auf folgendes Konto überwiesen werden:
Account Holder : ASS ALDIR
IBAN : FR76 1350 7001 4747 0335 7190 547
BIC : CCBPFRPPLIL
Bank: Banque Populaire du Nord