Azadi, Azadi! – Freiheit, Freiheit! – Aufruf zur Kundgebung vor der griechischen Botschaft

Lesvos ist eine der ersten Stationen für nach Europa Einwandernde. Zur abschreckenden Wirkung werden die Reisenden, die auf der griechischen Insel ankommen, im Internierungslager Pagani unter kathastrophalen Bedingungen oft monatelang festgehalten. In dem ehemaligen Lagerhaus in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Mytilini werden aktuell rund 600 Flüchtlinge, Asylsuchende, MigrantInnen gefangen gehalten.

Unter gröbster Missachtung der Menschenrechte und Menschenwürde werden sie ohne ausreichende Schlafplätze und Sanitäranlagen, unter Missachtung jeglichen Rechtes auf Intim- und Privatsphäre eingesperrt. Weder medizinische noch rechtliche Beratung kommen ihnen zuteil. Gegen diese Bedingungen revoltierten die Inhaftierten in den letzten Wochen mehrmals, sie fordern die sofortige Ausfertigung eines Dokuments, mit dem sie das Gefängnis verlassen und weiter reisen können. Sollten ihre Bedingungen nicht erfüllt werden, drohen sie mit weiteren Aufständen, die auch weiterhin international beobachtet werden.

Während des Nobordercamps auf Lesvos diesen Sommer entstand erstmals eine breitere Öffentlichkeit für die Schließung von Pagani. Die Möglichkeit, dass dies jetzt passiert ist gegeben, dazu muss aber der Druck aufrechterhalten werden, damit kein weiteres geschlossenes Lager, bei dem lediglich die sanitären und räumlichen Bedingungen verbessert werden, entsteht.

Schubhaft abschaffen!
Abschiebung abschaffen!
Bleibe- und Bewegungsfreiheit für alle!
Jetzt sofort!

Weitere Informationen
https://at.indymedia.org
http://no-racism.net
http://noborderlesvos09.gr
http://lesvos09.antira.info
http://noborder09lesvos.blogspot.com
http://www.aha-bueren.de